Wir|Fotos|Presse|Discografie|Konzerte|Texte|MP3|Kontakt|Gästebuch|Links|Impressum

     
     
     

Einmal Gott einmal König

Ich glaub schon jeder hat davon geträumt mal ganz oben zu stehen
Die Welt in der wir leben mit anderen Augen zu sehn
Den Alltag vergessen wie es deiner Umwelt geht

Einmal derjenige sein der über allen Dingen steht

Glauben tut man vieles vielleicht ist man naiv
Vielleicht auch gerade deshalb läuft im Leben soviel schief
Doch die die Fehler machen sie sich selber eingestehen
Sind nicht Gott und auch nicht König doch nicht wie sie unser Problem.

Ref.

Einmal Gott einmal König einmal derjenige sein
Dem alles scheiß egal ist einmal ein Schwein
Einmal Gott einmal König einmal derjenige sein
Dem alles scheiß egal ist einmal ein Schwein

Ich glaub nicht an den Gott

Ich glaub nicht an den Gott scheiß auf die Kirche Vatikan
der Mensch er ist ein Tier und stirbt wie jedes irgendwann
zieht euch zurück in den Glauben versteckt euch vor euch selbst
nein ich bleib in der Hölle weil es mir hier so gut gefällt 

Ref.

Die Hölle ist die Erde was habt ihr denn gedacht
der Teufel das Geld das Feuer die Macht
eure Religionen der Glaube Phantasie
den Gott den ihr sucht den findet ihr nie.

 

 

Nie ist es zu spät

Enttäuschungen begleiten dich dein Leben
Freunde kommen Liebende gehen
Erfahrungen du lernst niemals aus
neue Wege mach das beste draus.

Befriedigung erreichst du sie
durch Liebe Hass Ironie
Einsamkeit sie steckt in jedem
die einen Sterben die anderen Leben.

Eines noch nimmt’s mit nach Haus
was euch kaputt macht haltet’s nicht aus
Trennung vielleicht mit Tränen
das Leben wird weiter gehen.

Ref.

Nie ,nie ist es zu spät ein neuer Anfang auf das es weiter geht.
Nie ,nie ist es zu spät ein neuer Anfang auf das es weiter geht.

  

 
     

1.Alkohol

Seit Tagen nichts zu saufen Schnaps und Bier.
Es zuckt in meinem Kopf ein Feuer brennt in mir.
Dieser Schmerz, das Leid macht mich verrückt,
gebt mir Alkohol ich verreck.

Ref.

Alkohol, kann ohne dich nicht existieren.
Alkohol, kann mich von dir nicht distanzieren.
Alkohol, dieses Feuer brennt in dir.
Alkohol, Schnaps und Bier.

Jetzt endlich ist’s soweit.
Nun ist es hier. Ihr wisst schon was ich meine
Schnaps und Bier.
Das Feuer ist erloschen, mein Hirn denkt wieder klar,
Schnaps und Bier, Schluckimpfung, Sex oral.

 

2.Für die Freiheit

Er war ein Mensch wie du und ich, ging schuften fürs täglich Brot.
Da kam ein Mann der ihm erzählte das jemand unserer Land bedroht.
Er liebte sein Vaterland und sagte ich steh dafür ein.
Ich geh mit an die Front um wieder frei zu sein. 

Ref. 2x

Für die Freiheit wollt er kämpfen. Für die Freiheit wollt er sterben.
Er hat gekämpft und ist gestorben, aus Freiheit ist nichts geworden. 

Er war schon immer etwas anders tat immer das was ihm gefällt.
Seine Freiheit war ihm wichtiger als alles Geld der Welt.
Er versuchte zu entfliehen von Gesellschaft und Verbot.
Mit der Waffe Heroin doch sie brachte ihm den Tod.

 Zwei verschiedene Menschen in einer anderen Zeit.
Beide waren sie für die Freiheit zum sterben bereit.
Doch warum sollte man sterben um die Freiheit näher zu bringen.
Kommt wir packen´s an und werden die Herrschenden bezwingen.

     

3.Jeder ist sich selbst der nächste

Man wird geboren groß gezogen, der eine gut der andere schlecht
doch was man auch macht man macht es eh niemanden Recht.
Du kommst zur Schule da wird dir beigebracht,
das wie man was erreichen kann, es am besten selber schafft
komm stehe deinen Mann. 

Ref.

Jeder ist sich selbst der nächste scheiß auf Charakter und Moral,
wenn du am Boden liegst ist es den anderen doch egal.
Das Leben ist nicht immer fair, das hat wohl jeder schon erlebt
doch eines das ist sicher das es immer weiter geht. 

Später Alltag, Arbeit, Buffen Tag für Tag
Geld musst du allein verdienen das wirft dir keiner nach.
Dein Leben mach alleine klar so wie es dir gefällt
das das nicht leicht ist, ist dir klar doch so bist du ein Held.

 

4.Sinn des Lebens

Wo liegt der Sinn in meinem Leben hat mich jemand gefragt
das ich hier existieren will Leben von Tag zu Tag
Ungewiss die Zukunft Leben um zu Sterben
einmal blüht die Rose danach wird sie verderben 

4x Ref.

Sag mir einer von euch den Sinn des Lebens
zeig mir den Menschen der ihn kennt denn ich suche ihn vergebens

 Geldgier korrupte Menschen ein Leben ist nichts wert
Zahlen sind das was zählt wer anders denkt der denkt verkehrt
Menschen töten Menschen nur der Stärkste überlebt
ein Naturgesetz nur hier wird es verdreht

 

     

5.Schlüssel verloren

Ich steh vor meiner Tür hab den Schlüssel verloren
die Wut steht mir im Hals nein bis über beide Ohren
der Tag der war schon mies und jetzt komm ich hier nicht rein
ich hab den Schlüssel verloren das kann doch wohl nicht sein

Ref.

3x ich hab den Schlüssel

Dann geh ich noch mal los krabbele den Heimweg ab
da kommt ein alter Kumpel die Straße herab
er schaut mich an und fragt was ist aus dir geworden
ich schrei ihn nur an ich hab den Schlüssel verloren

Nach stundenlanger Suche frag ich mich was das soll
ich geh in die Kneipe sie ist noch rammelvoll
alle stockbesoffen und alle tun sie murren
ich frag was ist los wir haben den Schlüssel verloren

6.Er war einer von uns

Er war einer von uns  doch das ist jetzt vorbei
die Freundschaft die wir hatten ist ihm heute einerlei
er hat andere gefunden die mit ihm den Frust erschlagen
sie geben ihm Drogen er brauch nur dafür bezahlen 

2x Ref.

Oh was ist aus dir geworden für immer Skinhead
wollst du sein du hast jetzt andere Freunde
ziehst dir Technomucke rein
sechs sieben Pillen am Wochenende die Dosis brauchst du schon
Junge denk mal nach das ist doch blanker Hohn 

Ich sehe dich öfter auf der Straße total verpeilt läufst du vorbei
der starre Blick in deinen Augen zeugt von Drogenschmeißerei
erkennst nicht mehr die Leute die dir früher wichtig warn
du bist jetzt anders drauf als noch vor ein paar Jahren

     

7.Es ist gut so 

Ihr wollt mir erzählen was ich tun und lassen darf
doch hab ich euch danach gefragt
verwirklicht Träume baut auf Strategien
doch zwingt mich nicht mit euch zu ziehen 

Ref.

Es ist gut so wie es ist so wie es ist so wie ich bin
was ihr von mir erwartet kommt mir nicht in den Sinn
ich bin ich geblieben ein Skin ein Stammtischproll
und ich werd es bleiben und nicht das was ich soll 

Verlorene Freunde
durch Tod durch Arroganz
das Schicksal nahm uns den letzten Tanz
zu oft am Boden
dadurch fast aufgegeben
doch es ist und bleibt mein Leben

 

8.Es geht einfach nur um mich

Es ist sinnlos mir im Weg zu stehen ,
die Wege die ich gehen möchte werde ich auch gehen
deinen Beistand den brauch ich  nicht
denn meine Ziele die ich setze die drehen
sich nicht um dich 

2x Ref.

Es geht einfach nur um mich
und was du davon hälst
interessiert mich nicht
um mich , und ob ich arrogant bin
entscheide immer noch ich

Ich soll dich akzeptieren
doch du, du tust es nicht
eben redest du mit mir jetzt schon über mich
du läufst auf heißer Asche verbrenn dir nicht die Sohlen
packe deine Koffer dich soll der Teufel holen

     

9.Stammtischprolls

Von Frauen vergöttert von Männern gehasst
Geld in Bordellen und Kneipen verprasst
Geil wie die Tiere hart wie Eichenholz
ja das sind wir die Stammtischprolls 

Stammtischprolls ja das sind wir
können nicht mehr ohne Bier können ohne EAU DE TOILLETTE
Lieblingszustand total fett
Stammtischprolls ja so soll’s sein
steh’n für Skins und Oi- Punks ein
Stammtischprolls für jedermann solange man mithalten kann


 

 

10.Liebeslied

Jeden Abend liege ich so da
starre auf dein Foto
und denk darüber nach
wie es wäre ohne dich
es wäre einfach
langweilig 

Ja ich fürchte mich davor
was die Zukunft für uns bringt
ich fühl mich wie ein Schiff
das im Ozean versinkt
Du musst bei mir bleiben
wir sinken nicht nein wir lassen uns treiben
in Ewigkeit 

Ob die Sonne auf uns scheint
ob der Regen auf uns fällt
ich gib dich nie mehr her
für nichts auf dieser Welt
und ich sage es dir so
ja ich sag’s dir wie ich’s mein
ich möchte für immer
mit dir zusammen sein

 


© Stammtischprolls